Über mich

 

Als fertig ausgebildete Lehrerin war ich im Zuge der „Lehrerschwemme“ zunächst  in der EDV-Branche und dann in der Erwachsenenbildung tätig.

Zur Theatertherapie stieß ich mehr zufällig durch die Teilnahme an einer freien theatertherapeutischen Jahresgruppe. Ich hatte zuvor in keinerlei Beziehung etwas mit Theater oder Theaterspielen zu tun und fühlte mich auch nicht berufen, auf irgendeiner Bühne zustehen. Doch ich merkte schnell, wie sich mir durch die Theatertherapie neue Entwicklungsräume und Perspektiven erschlossen und ich (scheinbar) unbekannte Seiten und Potentiale in mir entdeckte.

Überzeugt von dieser Arbeit und den darin enthaltenen Entwicklungsmöglichkeiten  entschloss ich mich zu der berufsbegleitenden Weiterbildung zur Drama- und Theatertherapeutin (2006 – 2010, Freiburg).

Zur Erweiterung meines Beratungsspektrums nahm ich an der berufsbegleitenden Aufbauweiterbildung "Die Kunst des Können - Kreative Methoden in Supervision und Coaching" teil (2012 - 2014, Berlin).

Weitere Informationen zu besuchten Aus- und Fortbildungen sowie bisherigen theatertherapeutischen Projekten in diesem Bereich finden Sie >>> hier.